Mag. Natalie Pleschberger

Sie erreichen mich:

natalie.pleschberger(at)lzh.at

Tel. 05572/25 7 33

Psychologische Tinnitusberatung

Es pfeift, klingelt, surrt, saust, dröhnt und rauscht in den Ohren bzw. im Kopfbereich – zwischen 800.000 und einer Million Menschen in Österreich sind von einem Tinnitus betroffen.

Wir, die Abteilung Psychologie des Vbg. Landeszentrums für Hörgeschädigte, sehen uns als Anlauf-, Informations- und Beratungsstelle für Menschen, die unter ihrem Ohrgeräusch leiden und (oftmals nach erfolgloser medikamentöser Behandlung) andere Wege des Umgangs mit der Symptomatik suchen.

Wir bieten aufklärende und beratende Einzelgespräche an (einmalig oder über einen längeren Zeitraum) und entwickeln je nach Bedarf gemeinsam mit dem Betroffenen einen individuellen Behandlungsplan.

Informationen

Neue Informationen

  • Tinnitus ist nicht gefährlich
  • Er wird mit der Zeit eher weniger störend
  • Es gibt keine allgemeine Verschlimmerungstendenz
  • Nicht alle Menschen mit Tinnitus fühlen sich beeinträchtigt

 Entspannung 

  • Möglichkeiten finden, um zur Ruhe zu kommen, damit
  • Spannungen vermindert werden
  • Erlernen einer Entspannungstechnik

Aufmerksamkeitslenkung   

  • Ablenkung vom Tinnitus durch angenehme, interessante Tätigkeiten und durch Verstärken von anderen Sinneseindrücken (z.B. durch das Hören von angenehmen Geräuschen, Musik)

Analyse von Belastungssituationen

  • Erkennen, wie Bewertungen auf unser Wohlbefinden, unsere Gefühle und unser Verhalten Einfluss nehmen

Entwicklung hilfreicher Bewertungen  

  • Günstigere Bewertungsmuster und Abbau negativer automatischer Gedanken (auch zum Tinnitus) führen zu mehr Wohlbefinden und weniger Stress-Gefühlen

Dem Tinnitus trotzen   

  • Trotz Tinnitus etwas lang Vermiedenes aufzusuchen oder  etwas Neues in Angriff zu nehmen, nimmt dem Tinnitus die Macht und schafft die Möglichkeit zu neuem Lernen und mehr Freiraum
  • Nicht dem Tinnitus an allem die Schuld geben
  • Möglichkeit, die „wirklichen“ Probleme zu erkennen und sie  anzugehen und gegebenenfalls (mit therapeutischer Unterstützung) zu lösen

Genießen können         

  • Sich selbst etwas Gutes tun sollte eine „Pflicht“ für jeden sein - es erhöht das eigene Wohlbefinden

 

Weitere Auskünfte und Terminvereinbarungen für Beratungsgespräche unter:

Mag. Natalie Pleschberger, Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin

T: +43 5572 25733–34 oder E-Mail: natalie.pleschberger(at)lzh.at

! Bei akutem Tinnitus gilt stets !   Betroffene sollten bei Erstauftreten der Beschwerden immer zuerst einen praktischen Arzt bzw. Hals-Nasen-Ohren-Arzt aufsuchen, damit eine körperliche Abklärung bzw. Untersuchung  stattfinden und gegebenenfalls  umgehend eine schulmedizinische Versorgung ermöglicht werden kann.  

 

 

Tinnitus-Behandlung

Biofeedback
Die wissenschaftlich geprüfte und anerkannte Biofeedback-Therapie gilt als

  • nichtmedikamentöse,
  • nichtinvasive und
  • nebenwirkungsfreie Behandlungsform

und wird unter anderem bei Tinnitus und Hörsturz eingesetzt. Die Abteilung Psychologie des Vbg. Landeszentrums für Hörgeschädigte bietet diese Therapieform für Betroffene an.

Download nähere Informationen zu Biofeedback

Weitere Auskünfte oder Terminvereinbarungen unter:
T: +43 5572 25733 (Sekretariat)
T: +43 5572 25733–34 oder E-Mail: natalie.pleschberger(at)lzh.at

Mentales Training
Lernprozess des Erkennens und Veränderns jener Faktoren, die an der Aufrechterhaltung und Verstärkung des wahrgenommenen Tinnitus beteiligt sind.

Entspannung:
Erlernen unterschiedlicher Techniken, z.B. Autogenes Training, Jacobson-Entspannung.

 

 

Selbsthilfegruppe „Tinnitus, Hörsturz, Hyperakusis, Morbus Menière“

Zu den kostenlosen und unverbindlichen Treffen der Selbsthilfegruppe sind alle Betroffenen und deren Angehörige sowie Interessierte herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • WANN? Jeden 1. Dienstag im Monat um 19:00 Uhr (bis ca. 20:30 Uhr) (außer an Feiertagen, Sommerpause Juli und August)
  •  WO? Im Erdgeschoss des Vbg. Landeszentrums für Hörgeschädigte (beim    Haupteingang rechts), Feldgasse 24, 6850 Dornbirn

Termine 2017:

Dienstag, 03. Jänner 2017

Dienstag, 07. Februar 2017

Dienstag, 07. März 2017

Dienstag, 04. April 2017

Dienstag, 02. Mai 2017

Dienstag, 06. Juni 2017

Juli und August - Sommerpause

Dienstag, 05. September 2017

Dienstag, 03. Oktober 2017

Dienstag, 07. November 2017

Dienstag, 05. Dezember 2017

 

 

Zusammenarbeit im interdisziplinären Team mit Medizin und Hörtechnik

Aufklärung, Information und Beratung aus medizinischer, psychologischer und akustischer Sicht mit Einbezug der drei Professionen:

HNO Arzt Dr. Johannes Gächter – Termine sind auf der Homepage des LZH ersichtlich

Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin: Mag. Natalie Pleschberger Terminvereinbarung unter:

T: +43 5572 25733–34 oder E-Mail: natalie.pleschberger(at)lzh.at

Hörgeräteakustiker Beratung Hörtechnik

Terminvereinbarung unter: T: +43 5572 25733-21 oder E-Mail: akustik(at)lzh.at

Links und Büchertipps

Nützliche Links:

www.oetl.at

www.tinnitus-liga.de

www.tinnitus-liga.ch

http://www.hear-the-world.com/de/start.html

Büchertipps:

Sehr gute Büchertipps auf der Homepage der Deutschen Tinnitus-Liga www.tinnitus-liga.de

Zeitschrift der ÖTL zu bestellen über ÖTL - www.oetl.at

Zeitschrift der DTL zu bestellen über DTL - www.tinnitus-liga.de

Hörsturz und Tinnitus - schnell verstehen und sofort richtig handeln. Biesinger & Greimel - Trias Verlag